Fragen & Antworten

Liebe Kundinnen und Kunden

 

Hier finden Sie Hinweise und Antworten für Ihren Erst-Termin und auch Folgeterminen zur Haarentfernung
mit Zuckerpaste. 

 

Frage: Wie lang sollten die Haare bei der ersten Haarentfernung sein ?

Antwort: Haben Sie Ihre Haare bis jetzt regelmäßig rasiert, sollten Sie bis zum Termin bei uns 2, besser 3 Wochen warten. Sind Ihre Haare länger als 1 cm, kürzen Sie bitte auf ca. 0,5 bis 1 cm.


Frage: Was muss ich mitbringen ?

Antwort: wenn möglich ein großes Handtuch.


Frage: Was muss ich vor der Haarentfernung beachten ?

Antwort: Wenn Sie vor der Behandlung Duschen, verwenden Sie bitte keine ölhaltigen Pflegemittel und kein Deo. Am Abend davor bitte ebenfalls keine ölhaltigen Pflegeprodukte verwenden. Gerötete Haut durch Sonne oder Solarium kann nicht enthaart werden.


Frage: Was muss ich vor und nach der Haarentfernung beachten.

Antwort: 24 Stunden vor und nachher keine direkte UV-Strahlung auf die enthaarte Haut und danach keinen schweißbildenden Sport.


Frage: Welche Pflege ist nach der Enthaarung erforderlich?

Anwort: Eine erste Pflege erhalten Sie bereits während, bzw. kurz nach der Enthaarung. Für die kommenden Tage erhalten Sie bei uns die passenden Pflegeprodukte. Fragen Sie einfach nach.


Frage: Was passiert mit meiner Haut, wenn ich nach dem Sugaring wieder zum Rasierer greife?

Antwort: Durch die Enthaarung mit Zuckerpaste und der anschließenden Behandlung mit natürlichen Enzymen erreichen wir ein glattes und zartes Hautbild, welches mit dem Rasiere wieder zerstört wird.


Frage: Bekomme ich nach der Enthaarung Pickel oder eingewachsene Haare?

Antwort: Pickel entstehen keine. Eingewachsene Haare entstehen durch falsche Pflege der Haut oder falsche Epilation / Depilation der Haare. Wir klären Sie auf, wie Sie das Problem in Zukunft vermeiden können.


Frage: Was ist ein Epiladerm - Enzym?

Antwort: Ein Enzym ist ein Protein (= Eiweiß), welches unzählige Stoffwechselprodukte im Körper regelt. Das Enzym ist spezialisiert auf die Eiweißverbindungen der Haare um sie zu spalten. Dadurch werden dem Stoffwechsel der Haare die Wachstumsgrundlagen entzogen. Dadurch entsteht reduziertes Nachwachsen bzw. stoppt über Zeit gänzlich die Bildung eines neuen Haares.


Frage: Müssen die Haare vor der Behandlung mit Enzymen immer enternt werden?

Antwort: Ja, denn die Enzyme wirken da wo die Haare "nachwachsen" wollen. Dafür muss der Haarfollikel leer sein.


Frage: Sind die Enzyme gesundheitsschädlich?

Antwort: Nein, sie haben zusätzlich einen kühlenden und pflegenden Effekt und wurden in dermatologischen Tests als komplett unschädlich deklariert.


Frage: Gibt es die Enzyme auch für zu Hause?

Anwort: Ja, sie optimieren die Behandlungsergebnisse und pflegen die Haut sehr intensiv.


Frage: Werden die Haare dauerhaft enternt?

Antwort: In dermatologischen Tests wurden bereits nach sechs Monaten eine Haarwuchsreduktion von über 41 Prozent festgestellet. Zudem wurden die Haare weicher, dünner und heller. Wir verwenden die Enzyme seit mehreren Monaten und können das Ergebnis nur bestätigen.